top of page

Verleihung der Sportabzeichen 2023

Gipfelsturm für das Sportabzeichen

Wierener erhielten auf dem Hohen Berg das Sportabzeichen am 2. März 2024

 

Der höchste Berg im Landkreis Uelzen ist der Hohe Berg (136m üNN) in den Wierener Bergen. Für die Verleihung der Sportabzeichen beim TuS Wieren bot sich daher ein –vielleicht etwas hochtrabend- „Gipfelsturm“ an. Immerhin ist der TuS mit 325 Sportabzeichen -das zweitbeste Vereinsergebnis- im Kreis Uelzen eindeutig Spitze (Die AZ berichtete vom Sportehrentag), In diesem Jahr gilt es zudem sich auf dem Hohen Berg an einen vom TuS vor 100 Jahren in Eigenleistung erstellten 11m hohen Aussichtsturm zu erinnern, der allerdings lange Geschichte ist.

Hinter dem Vereinswimpel machten sich die Sportabzeichenabsolventen vom Sperrtor auf den Weg. Auf dem Gipfel gab es viel zu feiern. Das Prüferteam um Norbert Brandes, Jürgen und Gundula Lindemann sorgten für das leibliche Wohl. Mit 45 erfolgreichen Frauen gab es einen Vereinsrekord. Bei den 68 Sportabzeichen der Männer sind die 18 Abzeichen für die Herrenfußballmannschaft bemerkenswert. Noch erfolgreicher waren die Jugendmannschaften der Trainer Torben Schoop (36) und Rainer Struck (26). Selbst die Prinzengarde,  närrische Abteilung des Vereins schaffte 12 Abzeichen.

 

Eine Teilnehmerin brachte es auf den Punkt: „Die wöchentlichen Tainings- und Abnahmetermine sind  toll.“ Sichtbares Zeichen für die angenehme Atmosphäre: 20 Familiensportabzeichen händigte Gundula Lindemann aus. Mit 12, 9 bzw.6 Familienmitgliedern waren die Familien Schütze, Weissert und Pollehn aus jeweils drei Generationen die erfolgreichsten Familien.

Aus dem 10 köpfigen Prüferteam sind einige Prüfer in den Sportstunden der Grundschule aktiv. Mit 116 Abzeichen tragen fast alle Schülerinnen und Schüler das Sportabzeichen. Der sportliche Fitnessnachweis kennt keine Altersgrenzen, Beweis dafür sind die jüngsten Teilnehmer Silas Dramsch und Jari Marks. Hermann Schütze als ältester Teilnehmer ist 80 Jahre älter. Wer Spaß am Sportabzeichenwettbewerb hat tritt Jahr für Jahr in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination beim Schwimmen, Radfahren, Leichtathletik oder Turnen an.

 

Anke Kuhnert (33), Edith Verch, Birgit Weissert (beide 32) und Maren Havemann (31) sind die Vorbilder bei den Frauen. Bei den Männern sind Gerd Heuer (33), Gerhard Pollehn, Jürgen Lindemann (beide 36) und Dieter Schoop (49) die „Dauerbrenner“.

Matthias Ramünke, Vereinsvorsitzender, und selbstverständlich Sportabzeichenabsolvent, brachte es auf dem historischen „Hohen Berg“ auf den Punkt: „Dank des engagierten Prüferteams sind wir seit vielen Jahren beim Sportabzeichen Spitze.“

SportabVerleihHoherBerg (4) k.jpg
SportabVerleihHoherBwerg (9) k.jpg
SportabVerleihHoherBerg 33 Gerd Heuer k.jpg
SportabVerleihHoherBwerg (49) k.jpg
bottom of page